HERZLICH WILLKOMMEN !

Wir freuen uns, Sie auf den Seiten der Ev.-luth. Kirchengemeinde Apen begrüßen zu können. Wir wünschen Ihnen einen informativen Besuch auf unserer Internetseite und laden Sie herzlich ein zu den Gottesdiensten und Veranstaltungen in den Gemeindeteilen Apen, Augustfehn, Godensholt, Nordloh und Vreschen-Bokel.

 

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Apen mit ihren Kirchen und Kapellen

St.-Nikolai-Kirche zu Apen
St.-Nikolai-Kirche zu Apen
Friedenskirche zu Augustfehn
Friedenskirche zu Augustfehn
Kapelle zu Godensholt
Kapelle zu Godensholt
Kapelle zu Nordloh
Kapelle zu Nordloh
Kapelle zu Vreschen-Bokel
Kapelle zu Vreschen-Bokel

Anregungen, Fragen oder Wünsche ?

Wir sind für Sie da ! 

Kontakt: kirchenbuero.apen@No Spamkirche-oldenburg.de

Hier finden Sie den aktuellen Gemeindebrief  "Us Karkenblatt" !

Mitarbeiter/innen gesucht: Friedhof Apen / Vreschen-Bokel

Wir suchen tatkräftige Unterstützung auf den Friedhöfen der Kirchengemeinde Apen.
Es handelt sich um Hilfestellung bei Grabanfertigungen.

Ein selbständiges Arbeiten ist erforderlich.

Die Arbeitszeit ist flexibel und richtet sich nach den anfallenden Beerdigungen.
Die Bezahlung erfolgt stundenweise nach TV-L.


Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann melden Sie sich telefonisch im Kirchenbüro unter der Tel. Nr. 04489-5341 oder schriftlich an die Kirchengemeinde Apen oder per Email an: kirchenbuero.apen@kirche-oldenburg.de


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mitarbeiter/innen gesucht: Gemeindehaus Apen / Augustfehn

Wir suchen tatkräftige Unterstützung für gelegentliche Kaffeetafeln anlässlich von Beerdigungen und anderen Veranstaltungen in unseren Gemeindehäusern Apen und Augustfehn.
Die Arbeitszeit ist flexibel an verschiedenen Wochentagen.

Die Bezahlung erfolgt stundenweise nach TV-L.
Zu den Aufgaben gehört das Planen, Organisieren und Einkaufen sowie das Eindecken, der Ausschank und das anschließende Ab- und Aufräumen.


Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann melden Sie sich telefonisch im Kirchenbüro
unter der Tel. Nr. 04489-5341 oder schriftlich an die Kirchengemeinde Apen oder
per Email an: kirchenbuero.apen@kirche-oldenburg.de


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Erste Stelen für das Rasengräberfeld auf dem Neuen Friedhof in Apen

Foto: H.Wilts

Als Bereicherung und Aufwertung der Bestattungsmöglichkeiten, hat die Kirchengemeinde 2018 ein neues Rasengräberfeld auf dem Neuen Friedhof in Apen anlegt. In Anlehnung eines Waldfriedhofes ist eine zeitgemäße, abwechslungsreiche Bestattungsfläche mit Park-Bepflanzung entstanden. Auf dem Areal gibt es geschwungene befestigte Wege mit Verzweigungen zwischen den verschiedenen Flächen. Das neue Gräberfeld wird gut angenommen und es haben dort schon zahlreiche Bestattungen stattgefunden. Zum Gedenken und Innehalten haben bisher jedoch noch die Belegungskennzeichen gefehlt. Nun sind endlich die ersten beiden Stelen, an den Ausbuchtungen der Wege, von der Firma Behrends Grabmale aus Westerstede, aufgestellt worden. Die Stelen bekommen noch Namensschilder in Form von Bronzeblättern in verschiedenen Ausführungen. Für die einzelnen verschiedenen Gräberfelder sollen auch die Gedenksteine zukünftig verschieden gestaltet sein, um hier einen abgestimmten Wiedererkennungswert für die Gräberfelder zu erreichen. Zur Ablage von Blumenschmuck ist der Platz an die Steinsäulen-Ausbuchtungen angedacht. Wir hoffen, dass wir eine würdevolle und ansprechende Gestaltung der Begräbnisstätte geschaffen haben. Denkbar wäre später auch noch die Anschaffung von Ruhebänken.


Harald Wilts
 

2020 kommt der Weltgebetstag aus dem südafrikanischen Land Simbabwe

Steh auf und geh!

 

„Ich würde ja gerne, aber…“ Wer kennt diesen oder ähnliche Sätze nicht? Doch damit ist es bald vorbei, denn Frauen aus Simbabwe laden ein, über solche Ausreden nachzudenken: beim Weltgebetstag am 06. März 2020.

 

Frauen aus Simbabwe haben für den Weltgebetstag 2020 den Bibeltext aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem Kranken. In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst lassen uns die Simbabwerinnen erfahren: Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.

 

Die Autorinnen des Weltgebetstags 2020 wissen wovon sie schreiben, denn ihre Situation in dem krisengeplagten Land im südlichen Afrika ist alles andere als gut. Überteuerte Lebensmittel, Benzinpreise in unermesslichen Höhen und steigende Inflation sind für sie Alltag und nur einige der Schwierigkeiten, die sie zu bewältigen haben.

 

Die Gründe für den Zusammenbruch der Wirtschaft sind jahrelange Korruption und Misswirtschaft und vom Internationalen Währungsfonds auferlegte aber verfehlte Reformen. Bodenschätze könnten Simbabwe reich machen, doch davon profitieren andere.

 

Dass Menschen in Simbabwe aufstehen und für ihre Rechte kämpfen, ist nicht neu: Viele Jahre kämpfte die Bevölkerung für die Unabhängigkeit von Großbritannien, bis sie das Ziel 1980 erreichten. Doch der erste schwarze Präsident, Robert Mugabe, regierte das Land 37 Jahre und zunehmend autoritär.

 

Noch heute sind Frauen benachteiligt. Oft werden sie nach dem Tod ihres Mannes von dessen Familie vertrieben, weil sie nach traditionellem Recht keinen Anspruch auf das Erbe haben, auch wenn die staatlichen Gesetze das mittlerweile vorsehen.

 

Die Frauen aus Simbabwe haben verstanden, dass Jesu Aufforderung allen gilt und nehmen jeden Tag ihre Matte und gehen. Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit in ihrem Engagement: Zum Beispiel in Simbabwe, wo Mädchen und Frauen den Umgang mit sozialen Medien einüben, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen; mit einer Kampagne in Mali, die für den Schulbesuch von Mädchen wirbt. Oder mit der Organisation von Wasserschutzgebieten in El Salvador, verbunden mit Lobbyarbeit zum Menschenrecht auf Wasser.

 

Zusätzlich möchte der Weltgebetstag das hochverschuldete Simbabwe durch eine teilweise Entschuldung entlasten. Deshalb richtet sich der Weltgebetstag, zusammen mit seinen Mitgliedsorganisationen, dem Bündnis erlassjahr.de und anderen mit einer Unterschriftenaktion an die Bundesregierung. Das Geld soll Simbabwe stattdessen in Gesundheitsprogramme investieren, die der Bevölkerung zugutekommen. Unterschriften sind auf einer Unterschriftenliste am Weltgebetstag oder online (www.weltgebetstag.de/aktionen) möglich.

 

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Alleine in Deutschland besuchen am 06. März 2020 hunderttausende Menschen die Gottesdienste und Veranstaltungen.

 

In unserer Kirchengemeinde findet der zentrale Gottesdienst diesmal am 6. März um 19.30 Uhr in der Friedenskirche Augustfehn statt!

 

Vorstellungs-Gottesdienst

Das Wort Vorstellungsgottesdienst wird für zwei ganz verschiedene Gottesdienste gebraucht: Einmal kann damit der Gottesdienst zu Beginn der Konfirmandenzeit gemeint sein, in dem die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Gemeinde vorgestellt werden. Sieh her: Das sind die Neuen!

 
Es kann aber auch ein Gottesdienst gegen Ende der Konfi-Zeit gemeint sein, in dem die Konfirmandinnen und Konfirmanden die Ergebnisse ihrer Konfi-Zeit vorstellen und darüber reden, was sie glauben und was sie beschäftigt.


In unserer Kirchengemeinde finden die Vorstellungsgottesdienste traditionell zum Ende der Konfi-Zeit statt.

 

 

Hier die letzten beiden Termine:


8. März um 10 Uhr in der St.-Nikolai-Kirche zu Apen - Pfarrer Kunst


8. März um 10 Uhr in der Friedenskirche zu Augustfehn - Gruppe Pfr. Göde
 

Abendmahlgottesdienste für die Konfirmanden/innen

Alle Konfirmanden/innen sind mit Ihren Eltern und Paten herzlich eingeladen!


Gründonnerstag, 09. April um 19.30 Uhr in Apen - Pastor Kunst


Samstag, 18. April um 17 Uhr in Augustfehn - Gruppe Göde


Sonntag, 19. April um 10 Uhr in Apen - Pastorin Hundt


Sonntag, 03. Mai um 10 Uhr in Augustfehn - Pastorin Hundt

 

 

Unsere Konfirmationsgottesdienste in 2020

19. April um 10 Uhr in Apen, P’n Hundt


Tamara Borchers, Aper Str. 6, Godensholt; Finn Caspers, Am Ebenkamp 3b, Tange; Sören Janßen, Nordloher Dorfstr. 40, Nordloh; Ben Marohn, Tange; Gesine Nienaber, Nordloher Str. 27, Godensholt; Laura Peterdamm, Taubenstr. 8a, Godensholt; Jantje-Marie Petershagen, Nordloh; Anna-Lena Schnitker, Zur Mittelpunktschule 4, Tange; Lasse Seffert, Auerhahnweg 12, Godensholt

19. April um 10 Uhr in Augustfehn, Gruppe Göde

und am

26. April um 10 Uhr in Vreschen-Bokel, Gruppe Göde


Lennart Adams, Vreschen-Bokel; Marek Bloem, Imkerstr. 18, Augustfehn II; Pascal Brückmann, Am Kanal 180, Augustfehn II; Pia Coners, Schulstr. 21, Augustfehn; Yannik Deetjen, Am Kanal 156, Augustfehn II; Xandria Deetjen, Am Kanal 156, Augustfehn II; Nele Duis, Kranichweg 6, Vreschen-Bokel; Tammo Hinrichs, Südgeorgsfehnerstr. 8a, Augustfehn; Fenja Hoting, Stahlwerkstr. 166b, Augustfehn II; Lena Knagge, Am Hochmoor 6, Augustfehn; Nils Leßmann, Stahlwerkstr. 145, Augustfehn II; Pia-Marie Masannek, Friedensweg 24a, Augustfehn; Lena Ollermann, Am Pollert 36, Vreschen-Bokel; Joshua Justin Pfau, Augustfehn III; Tom Rademacher, Zypressenstr. 9, Augustfehn; Marina Renée Reil, Augustfehn II; Nathalie Rull, Uplengener Str. 73, Roggenmoor; Julius Voigt, Ulmenstr. 24, Augustfehn; Silko Weber, Koniferenweg 7, Augustfehn

26. April um 10 Uhr in Apen, P. Kunst


Lisa Burrichter, Sonnenweg 3, Apen; Phil Fricke, Traubenweg 4, Apen; Timon Griepenburg, Klauhörn; Angelina Heibült, An den Buchen 2, Espern; Hanne Lüers, Traubenstr. 1, Apen; Joel Priet, Sonnenweg 7a, Apen; Wiebke Pülscher, Norderstr. 4, Roggenmoor; Jason Rosendahl, Osterende 55, Apen; Amelie Schmidt, Hengstforde; Lasse Schmidt, Apen; Hauke Nils Strohschnieder, Hengstforde; Ruwen Wilhelms, Feldweg 43, Hengstforde; Tristan Zahn, An der Norderbäke 7, Apen

03. Mai um 10 Uhr in Augustfehn, P’n Hundt


Laura Achtermann, Lindenstr. 2, Augustfehn; Keno Conring, Augustfehn; Renke Fietje, Hauptstr, 673, Vreschen-Bokel; Jason Kreklau, Industriestr. 13, Augustfehn; Maik Lüers, Mühlenstr. 4, Augustfehn; Johanna Meinen, Nordloh-Kanal; Michel Tesch, Akazienstr. 14, Augustfehn; Greta Wessels, Sperberweg 8, Augustfehn

VERANSTALTUNGEN / TERMINE / AKTUELLES

 

Anmeldung der neuen Katechumenen

Die Anmeldung der neuen Katechumenen (Konfirmation 2022) findet in unserer Kirchengemeinde am Dienstag, den 28. April 2020 statt:


• aus Apen und Umgebung: im Gemeindehaus Apen um 17 Uhr
• aus Augustfehn I, II, III und Vreschen-Bokel: im Gemeindehaus Augustfehn um 17 Uhr
• aus Godensholt, Nordloh und Tange: ebenfalls im Gemeindehaus Augustfehn um 17 Uhr


Die Anmeldeformulare werden über die Schulen verteilt. Anzumelden sind alle Kinder, die bis zum Juni 2020 12 Jahre alt sind.
Sollten keine Anmeldezettel zugestellt worden sein, gibt es diese im Kirchenbüro oder am Anmeldetag in den Gemeindehäusern.

Bitte Familienstammbuch mitbringen!

Jahreskonzert der Kantorei Bad Zwischenahn am 21. März 2020

Francisca Prudencio

Ein klassisches Konzert mit Werken, die von tiefem Ausdruck und großen Effekten erfüllt sind, findet am Samstag, dem 21. März, um 16.30 Uhr in der St.-Johannes-Kirche in Bad Zwischenahn statt.

 

Auf dem Programm steht Musik der Barockzeit: von J. S. Bach die Solo-Kantate "Ich will den Kreuzstab gerne tragen"; von D. Buxtehude die Kantate "Jesu, meine Freude" und von G. Fr. Händel die Psalm-Kantate "The Lord is my light".

 

Jedes dieser Werke ist ein Juwel und gehört zu dem Besten, was die Komponisten geschaffen haben.

Die Solopartien sind mit den international renommierten Solisten Francisca Prudencio, Sopran, Jörg Erler, Tenor, und Matthias Gerchen, Bass, herausragend besetzt. Es spielt das Kammerorchester TonArt, es singt die Kantorei Bad Zwischenahn. Die Gesamtleitung liegt bei Kreiskantor Hartmut Fiedrich.

 

Der Eintritt beträgt 9 bis 16 €, Kinder haben freien Eintritt.

Der Vorverkauf läuft über Nordwest-Ticket, Einlass ist ab 16 Uhr.

Kalenderblatt

Di, 18. Feb. 2020
Fürchte dich nicht, liebes Land, sondern sei fröhlich und getrost; denn der HERR hat Großes getan.
Joel 2,21

Banner

https://www.kirche-oldenburg.de

Umweltmanagement

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2013 Ev.-luth. Kirchengemeinde Apen | Hauptstraße 204 | 26689 Apen | Tel.: 04489-5341| E-Mail: kirchenbuero.apen@No Spamkirche-oldenburg.de |