HERZLICH WILLKOMMEN !

Wir freuen uns, Sie auf den Seiten der Ev.-luth. Kirchengemeinde Apen begrüßen zu können. Wir wünschen Ihnen einen informativen Besuch auf unserer Internetseite und laden Sie herzlich ein zu den Gottesdiensten und Veranstaltungen in den Gemeindeteilen Apen, Augustfehn, Godensholt, Nordloh und Vreschen-Bokel.

 

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Apen mit ihren Kirchen und Kapellen

St.-Nikolai-Kirche zu Apen
St.-Nikolai-Kirche zu Apen
Friedenskirche zu Augustfehn
Friedenskirche zu Augustfehn
Kapelle zu Godensholt
Kapelle zu Godensholt
Kapelle zu Nordloh
Kapelle zu Nordloh
Kapelle zu Vreschen-Bokel
Kapelle zu Vreschen-Bokel

Anregungen, Fragen oder Wünsche ?

Wir sind für Sie da ! 

Kontakt: kirchenbuero.apen@No Spamkirche-oldenburg.de

Hier finden Sie den aktuellen Gemeindebrief  "Us Karkenblatt" !

Die traditionelle Aper Herbst-Kirmes am letzten Oktoberwochenende

Das Wort Kirmes leitet sich von Kirchmesse her, die zum Gedenken an die Kirchweihe gefeiert wird. Die Kirchweihfeste sind häufig mit Märkten verbunden. Traditionell werden nach der Ernte um das dritte Oktoberwochenende herum die Kirmes und Kirchweihtermine gelegt. Aus den kleinen Händler- und Viehmärkten sind im Laufe der Jahrhunderte zum Teil riesige Jahrmärkte mit zahlreichen Buden und Fahrgeschäften entstanden.

 

So findet auch in diesem Oktober vom 26. bis 28. in Apen wieder ein Markt statt, der die Bürger zum Verweilen einlädt. Der mittlerweile 437. Aper Markt, zu Fuße der alten St.-Nikolai-Kirche, hat einen festen Platz in der Aper Geschichte.

 

Zum Markt-Gottesdienst laden wir Sie recht herzlich am Sonntag, den 27.10. um 10 Uhr in die Aper Kirche ein. Der Gottesdienst wird von Pfarrer Peter Kunst und dem „Männertreffpunkt“ gestaltet werden.

 

Im Gemeindehaus gibt es, wie jedes Jahr, die Tombola des Ortsbürgervereins und zum leiblichen Wohl Kaffee und Kuchen.

 

Harald Wilts
 

Der Reformationstag

 

Am 31.10.1517 soll der Augustinermönch Martin Luther 95 Thesen an die Tür der Wittenberger Schlosskirche geschlagen haben. Ob dies wirklich so geschehen ist, gilt nicht als historisch gesichert, aber über die geschichtsträchtige Wirkung besteht keinerlei Zweifel. Heute geht man davon aus, dass Luther die Thesen vielmehr an eine Reihe von Kollegen und Adeligen verschickt hat. Luther hat dabei die nicht die Absicht gehabt, die katholische Kirche zu revolutionieren oder gar abzuschaffen.

 

Dem Reformator ist es im Grunde darum gegangen, die Bibel wieder zur Grundlage kirchlicher Verkündigung und kirchlichen Handelns zu machen. Den damals üblichen Ablasshandel hat er zu tiefst verurteilt und abgelehnt. Der zentrale Glaubenssatz Luthers steht geschrieben im Brief des Apostel Paulus an die Römer (Kapitel 3, Vers 28) und lautet: „So halten wir nun dafür, dass der Mensch gerecht wird ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben“.

 

Wir evangelischen Christen begehen heute den Reformationstag auch und gerade im Sinne des selbstkritischen, reformatorischen Grundsatzes „ecclesia semper reformanda“ - Kirche muss sich immer wieder erneuern. Der sprichwörtliche Geburtstag der evangelisch- lutherischen Kirche ist bisher nur in wenigen Bundesländern gesetzlicher Feiertag gewesen. Den Reformationstag hat man in den einzelnen Landeskirchen zunächst je nach Einführungstermin der Reformation begangen. Die einheitliche Festlegung auf den 31. Oktober ist im Jahre 1667 durch Georg II. von Sachsen erlassen worden.

 

Das 500. Reformationsjubiläum im Jahr 2017 haben wir einmalig, in allen 16 Bundesländern, als einen gesamtdeutschen gesetzlichen Feiertag feiern dürfen. Seit der deutschen Wiedervereinigung ist er es bereits in den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Ab dem Jahr 2018 ist der kirchliche Feiertag nunmehr auch in Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein dauerhaft als gesetzlicher Feiertag eingeführt worden.

 

Am Reformationstag, den 31. Oktober, findet um 19.30 Uhr in der Friedenskirche in Augustfehn ein Gottesdienst statt, verbunden mit der Feier des Heiligen Abendmahls.

Alle Jahre wieder...

...sucht unsere evangelische Kirchengemeinde Tannenbäume für unsere 5 Kirchen und Kapellen - ob groß oder klein.

 

Um in der Weihnachtszeit unsere Kirchen zu schmücken, hoffen wir auf Garten-besitzer/innen, die sich von einem "Tannenbaum" trennen wollen oder müssen.

 

Bitte denken Sie an uns und melden sich telefonisch im Kirchenbüro unter 04489 - 5341.

 

Wir freuen uns - D A N K E !

Love Songs und Advent?

Der Chor „Da capo“ hat mit seinem neuen Programm zum Thema „Liebeslieder“ gestartet
und etwas später im Herbst sollen dann auch
schwungvolle Advents- und Weihnachtslieder erarbeitet werden.


Dienstags, von 20 bis 21.30 Uhr finden die Proben in der St.-Nikolai-Kirche in Apen statt.


Neue Sänger und auch Sängerinnen sind herzlich eingeladen,
völlig unverbindlich in die Proben hinein zu schnuppern.
Notenkenntnisse sind nicht erforderlich,
nur viel Freude am gemeinsamen Gesang in englischer oder deutscher Sprache.


Antje Kunst erteilt gerne nähere Informationen unter Tel: 04489/5175

VERANSTALTUNGEN / TERMINE / AKTUELLES

 

Buß-und Bettag - Andachten in der Kapelle Vreschen-Bokel

„Umkehr zum Leben“


Für die Zeit rund um den Buß-und Bettag lädt der Gottesdienstausschuss unserer Kirchengemeinde zu kleinen Andachten in unsere schöne Kapelle in Vreschen-Bokel ein.

Unter der Überschrift „Umkehr zum Leben“ soll gemeinsam gebetet und gesungen, gehört und geredet werden.

Auch kurze Zeiten der Stille gehören dazu.

Die Andachten beginnen jeweils um 19 Uhr und dauern ungefähr 45 Minuten.


Termine für diese Andachten sind:


Mittwoch, 6. November
Mittwoch, 13. November
Mittwoch, 20. November (Buß- und Bettag)


Wir freuen uns darauf, mit Ihnen diese Andachten zu feiern.

Kalenderblatt

Mo, 21. Okt. 2019
Wehe den Hirten, die sich selbst weiden! Sollen die Hirten nicht die Herde weiden?
Hesekiel 34,2

Banner

https://www.kirche-oldenburg.de

Umweltmanagement

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2013 Ev.-luth. Kirchengemeinde Apen | Hauptstraße 204 | 26689 Apen | Tel.: 04489-5341| E-Mail: kirchenbuero.apen@No Spamkirche-oldenburg.de |